CSV-Vorlage öffnen

Sobald Sie die CSV-Importvorlage heruntergeladen haben, öffnen Sie sie in einem Programm, das CSV-Dateien bearbeiten kann, z. B. Microsoft Excel oder Google Sheets.

Wie verwende ich CSV-Dateien?

CSV bezeichnet einen Dateityp, der für die Sammlung und Formatierung von Daten verwendet wird. Sie können diese Dateien bearbeiten, indem Sie sie in Microsoft Excel oder Google Sheets öffnen.

Artikelinformationen eingeben

Die Artikelinformationen können Sie in den folgenden Spalten der CSV-Datei eintragen. Die fett dargestellten Felder sind Pflichtfelder. Die CSV-Vorlage ist zwar auf English, aber in den meisten Feldern kann jede beliebige Sprache verwendet werden.

  • Item name – Name Ihres Artikels, z. B. Hemd

  • Variations – erstellen Sie einfache Artikelvarianten und weisen Sie ihnen eine Bezeichnung zu, bspw. klein, mittel, groß

  • Option set 1, 2, 3, 4 – erstellen Sie komplexe Variantengruppen mit mehrdimensionalen Varianten und weisen Sie ihnen eine Bezeichnung zu, z. B. Größe, Farbe, Material

  • Option 1, 2, 3, 4 – wenn Sie mehrdimensionale Varianten erstellen, geben Sie konkrete Variantenoptionen an. Diese werden automatisch so verknüpft, dass die gesamte Optionsbreite ersichtlich wird, z. B. (Größe) klein, mittel, groß; (Farbe) rot, blau, grün; (Material) Baumwolle, Kord, Denim

  • Is variation visible (Yes/No) – bei mehrdimensionalen Varianten, die auf Optionsgruppen basieren, werden Varianten angezeigt („Yes“) oder ausgeblendet („No“).

Fügen Sie Varianten eine Zeile unter der Zeile mit den ursprünglichen Artikeln ein.

  • Price – der aktuelle Preis Ihres Artikels bzw. Ihrer Variante.

  • On sale in Online Store? – markieren Sie den Artikel als herabgesetzt, indem Sie „Yes“ eingeben, oder wählen Sie „No“, um anzuzeigen, dass der normale Preis gültig ist.

  • Regular price (before sale) – für Artikel, die als rabattiert gekennzeichnet sind, geben Sie hier den ursprünglichen Preis vor dem Rabatt an, um die Kundschaft darüber zu informieren, wie viel sie sparen.

  • Tax rate (%) – der auf diesen Artikel bzw. diese Variante anwendbare Steuersatz.

Falls Sie Artikelvarianten verwenden, geben Sie die oben genannten Informationen nur in die Zeile für die Varianten ein und lassen die Artikelzeile leer.

  • Track inventory? – verfolgen Sie die Lagerbestände von Artikeln oder Varianten, mit „Yes“, oder verzichten Sie darauf, indem Sie „No“ eingeben.

  • Quantity – der ursprüngliche Bestand eines Artikels oder einer Variante. Dies ist ein Pflichtfeld, sofern Sie den Lagerbestand verfolgen.

  • SKU – eine eindeutige Artikelnummer zur Verfolgung einzelner Artikel oder Varianten

Falls Sie Artikelvarianten verwenden, geben Sie die oben genannten Informationen nur in die Zeile für die Varianten ein und lassen die Artikelzeile leer.

  • Description – eine Beschreibung des Artikels zur Verwendung im Onlineshop sowie in Rechnungen

  • Category – der Name der Artikelkategorie, unter der Ihr Artikel gespeichert werden soll.

  • Display colour in POS checkout – Farbcode, mit dem Artikel beim Bezahlen dargestellt werden. Wählen Sie eine der folgenden Optionen und schreiben Sie den englischen Begriff wie folgt:

    "Light red" – Hellrot
"Dark red" – Dunkelrot
"Pink" – Rosa
"Orange" – Orange
"Light green" – Hellgrün
"Dark green" – Dunkelgrün
"Yellow" – Gelb
"Light blue" – Hellblau
"Dark blue" – Dunkelblau
"Purple" – Lila
"Grey" – Grau
"Black" – Schwarz
  • Image 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 – fügen Sie bis zu 7 Abbildungen hinzu, indem Sie für jedes Bild einen URL hinterlegen.

Falls Sie Artikelvarianten verwenden, geben Sie die oben genannten Informationen nur in die Zeile für die Varianten ein und lassen die Artikelzeile leer.

  • Display item in Online Store? (Yes/No) – machen Sie den Artikel in Ihrem Onlineshop verfügbar, indem Sie „Yes“ eingeben, oder wählen Sie „No“, um den Artikel aus dem Onlineshop auszuschließen.

  • SEO title (Online Store only) – ein Artikeltitel, der bei Google-Suchen angezeigt wird und Ihren Artikel leichter auffindbar macht.

  • SEO description (Online Store only) – eine Artikelbeschreibung, die bei Google-Suchen angezeigt wird und Ihren Artikel leichter auffindbar macht.

Falls Sie Artikelvarianten verwenden, geben Sie die oben genannten Informationen nur in die Zeile für die Varianten ein und lassen die Artikelzeile leer.

Speichern Sie Ihre Änderungen sicherheitshalber im CSV-Format. So speichern Sie CSV-Dateien für Microsoft Excel und Google Sheets.

Eigene Artikel importieren

Sobald Sie mit der Vorlage fertig sind, können Sie mit SumUp Ihre Artikel importieren.