Dieser Artikel diskutiert weitere Fragen zum SumUp Point of Sale (POS) Kassensystem:

  1. Ist das SumUp Point of Sale Kassensystem konform mit den Bedingungen meines Finanzamts (GoBD bzw. österreichische Registrierkassenplicht)?
  2. Was macht die SumUp Point of Sale zu einem „smarten“ Kassensystem?
  3. In welchen Ländern ist das SumUp Point of Sale Kassensystem verfügbar?
  4. Funktioniert das SumUp POS Kassensystem System auch unter Android?
  5. Bietet SumUp Vor-Ort-Support an?
  6. Kann das Kassensystem auch mobil eingesetzt werden?
  7. Was passiert wenn meine Internetverbindung abbricht?
  8. Gibt es einen Probe-/Traineemodus für Angestellte/Praktikanten?
  9. Wo werden meine Daten gespeichert und wie sicher sind die Datenserver?
  10. Wie speichert SumUp meine Daten manipulationssicher?
  11. Wie ändere ich mein Abbuchungskonto sowie das Auszahlungskonto für Kartenzahlungen?

1- Ist das SumUp Point of Sale Kassensystem konform mit den Bedingungen meines Finanzamts (GoBD bzw. österreichische Registrierkassenpflicht)?

Ja. Das SumUp POS Kassensystem ist als Kassensystem vollständig GoBD-konform bzw. mit allen Vorgaben der österreichischen Registrierkassenpflicht zum Jahr 2016. Für die verschärften Gesetze zum Jahr 2017 wird das System ebenfalls mit allen zusätzliche Vorgaben vollständig konform sein. Mehr Informationen zu Konformität und den GoBD-Richtlinien finden Sie hier bzw. hier für die Richtlinien in Österreich.

Sie können mit der POS App sowohl X- auch als Z-Berichte erstellen. Alle Transaktionsdaten werden sicher auf dem iPad und in der SumUp POS Cloud gespeichert. Selbstverständlich können diese auch aus der Cloud heraus in GoBD-geeigneten Formaten exportiert werden. Auf diese Weise können Sie dem Finanzamt alle notwendigen Informationen auf bequeme Weise zur Verfügung stellen.

Der Zugriff auf die Daten erfolgt durch Eingabe der zugesendeten Zugangsdaten. Ihrem Steuerberater kann ein weiterer Zugang eingerichtet werden. Die Zugriffsbereiche können eingeschränkt werden, so dass Ihr Steuerberater nur Zugriff auf die Umsatzübersichten erhält. Im Fall einer Steuerprüfung kann dem Prüfer jederzeit problemlos der Zugang gewährt werden.

 

2- Was macht die SumUp Point of Sale zu einem "smarten" Kassensystem?

Smartphones haben in den letzten Jahren vieles verändert, ob es darum geht wie wir kommunizieren, mal schnell auf unser Bankkonto schauen oder ein Foto schießen. Mit dem SumUp POS Kassensystem kommt diese Entwicklung nun endlich auch Ihrem Geschäft zugute! Anstelle eines in sich geschlossenen grauen Kastens auf Ihrer Ladentheke erschafft die .Symbiose von App, Cloud und Hardware bei unserem POS Kassensystem ein System, bei dem Sie immer die Kontrolle haben, egal wo Sie sich gerade befinden. Ob es darum geht, mal schnell einen Preis zu ändern, die Umsätze dieser Woche mit der Vorwoche zu vergleichen oder einen neuen Mitarbeiter anzulegen, das SumUp POS Kassensystem macht dies dank smarter Technologie möglich.

 

3- In welchen Ländern ist das SumUp Point of Sale Kassensystem verfügbar?

Das SumUp POS Kassensystem ist derzeit in Deutschland, Österreich, Frankreich, Irland und in der Schweiz verfügbar.

 

4- Funktioniert das SumUp POS Kassensystem auf unter Android?

Nein. Die SumUp Point of Sale App ist lediglich für das iPad (ab iPad3) verfügbar.

 

5- Bietet SumUp Vor-Ort-Support an?

Nein. Das SumUp POS Kassensystem ist so konzipiert worden, dass man es auch ohne technische Vorkenntnisse leicht aufbauen und bedienen kann. Sollten Sie dennoch einmal Hilfe benötigen, ist unser Telefonsupport Montags bis Freitags zwischen 9 und 18 Uhr unter +49 30 30809906 erreichbar.

 

6- Kann das Kassensystem auch mobil eingesetzt werden?

Ja. Wenn Sie das Kassensystem z.B. auf Märkten einsetzen möchten, ist eine Internetanbindung vor Ort nötig. Wird von dem Veranstalter eine Internetanbindung per LAN bereitgestellt, können Sie das Kassennetzwerk mit diesem wie gewohnt verbinden. Alternativ kann das Kassennetzwerk über ein LTE iPad mit SIM Karte betrieben werden. Dabei ist eine Datenmenge von 300MB pro Monat erfahrungsgemäß ausreichend.

Sollten Sie mobil keine Kartenzahlungen anbieten, so ist eine Internetverbindung nicht zwingend erforderlich, da das Kassensystem vorübergehend im Offline-Modus betrieben werden kann. Dabei werden sämtliche Vorgänge intern gespeichert und automatisch mit der Cloud synchronisiert, sobald eine Internetverbindung besteht.

 

7- Was passiert wenn meine Internetverbindung abbricht?

Ein Kassensystem ist als zentraler Bestandteil Ihrer Geschäftsabwicklung besonders empfindlich gegen Ausfälle. Deshalb haben wir das SumUp POS Kassensystem mit einem Offline-Modus ausgestattet. Bricht Ihre Internetverbindung einmal ab, können Sie die Kasse wie gewohnt weiter nutzen.

Die POS App wird Sie mit einem kleinen Symbol auf den Ausfall aufmerksam machen und alle Transaktionsdaten auf dem iPad zwischenspeichern. Sobald die Internetverbindung wieder verfügbar ist, werden alle Daten wieder wie gewohnt mit der POS Cloud synchronisiert und gesichert. Ausgenommen vom Offline-Modus sind Kartenzahlungen, welche eine bestehende Internetverbindung benötigen.

 

8- Gibt es einen Probe-/Traineemodus für Angestellte/Praktikanten?

Nein. Einen Probe-/Traineemodus gibt es in der POS App bisher nicht. Sie können jedoch für jeden Mitarbeiter ein eigenes Konto anlegen, um die Transkationen voneinander zu unterscheiden. Zudem ist Ihr Account im Auslieferungszustand mit Demo-Produkten ausgestattet, die Sie für Testzwecke nutzen können.

 

9- Wo werden meine Daten gespeichert und wie sicher sind die Datenserver?

Es befinden sich zwei Server in Deutschland, auf welche in regelmäßigen Abständen ein BackUp durchgeführt wird. Die Datenübertragung auf die Server erfolgt durch Prozesse auf höchster Sicherheitsstufe. Beide Server (und damit die Daten) werden durch Sicherheitspersonal überwacht.

 

10- Wie speichert SumUp meine Daten manipulationssicher?

Sämtliche Vorgänge und Transaktionen, welche mit dem Point of Sale Kassensystem durchgeführt wurden, werden detailliert mit Datum/Uhrzeit dokumentiert und auf den Datenservern gespeichert. Dies gilt auch für Änderungen der Stammdaten inkl. Produktänderungen. Die übertragenen Daten sind daher manipulationssicher..

 

11- Wie ändere ich mein Abbuchungskonto sowie das Auszahlungskonto für Kartenzahlungen?

Falls sich Ihre Bankverbindung geändert hat, senden Sie uns bitte einen Nachweis der neuen Kontoverbindung in Form eines Kontoauszuges. Bitte achten Sie darauf, das der Kontoinhaber sowie die vollständige IBAN deutlich auf dem Nachweis zu erkennen sind. Senden Sie den Nachweis bitte per E-Mail an support.pos@sumup.com.

Des Weiteren teilen Sie uns bitte mit, ob die Änderung nur für die Abbuchung der Lizenzgebühren durchgeführt werden muss oder auch für die Auszahlungen der Kartenzahlungen.

Sie werden schriftlich per E-Mail informiert, sobald Ihre Daten aktualisiert wurden.

War dieser Beitrag hilfreich?

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Kontaktieren Sie uns

Beiträge in diesem Abschnitt