Nehmen Sie Zahlungen sicher an

Kommunizieren Sie auf Ihrer Website oder auf der Social-Media-Plattform Ihres Geschäfts deutlich, dass Ihre Kunden ihre eigenen Kredit- oder EC-Karten verwenden müssen, wenn sie ihre Waren oder Dienstleistungen kaufen.

Wenn der Kunde eine Zahlung mit einer Unternehmens-Kredit- oder -Debitkarte vornehmen möchte, fordern Sie ihn auf, eine Kopie des Belegs an die Buchhaltungsabteilung seines Unternehmens zu senden.

Wenn Sie Zahlungen am Telefon entgegennehmen, geben Sie den gesamten Verkaufsbetrag ein. Sie können den Betrag nicht in mehrere kleinere Zahlungen aufteilen, um die Sicherheitlimits der Karte des Kunden zu umgehen. Dies verstößt gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen unserer Bankpartner.

Kunden nach der Abbuchung einer Zahlung einen Beleg senden.

Zahlungen ohne Kartenterminal sind anfälliger für Rückbuchungen und Betrug. Obwohl sie über den 3D Security-Kanal verarbeitet werden, empfehlen wir Ihnen, Zahlungen über das Kartenterminal anzunehmen, wann immer das möglich ist.

Schützen Sie Ihr Geschäft

Informieren Sie Ihre Kunden, dass ihre Zahlung auf ihrem Kontoauszug als SUMUP *NAME IHRES UNTERNEHMENS* erscheint.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Name auf dem Kontoauszug zuzuordnen ist. Wenn dies derzeit nicht der Fall ist, erfahren Sie hier, wie Sie den Namen Ihres Unternehmens auf den Kontoauszügen des Kunden anpassen können.

Teilen Sie Ihren Kunden mit, dass sie versuchen sollten, Probleme zuerst mit Ihnen zu lösen.

Buchen Sie Rückerstattungen immer direkt auf die für die Zahlung verwendete Karte zurück. Wenn die Rückerstattung per Bargeld, Scheck oder Zahlungsanweisung erfolgen muss, lassen Sie sich von Ihrem Kunden per Unterschrift bestätigen, dass er die Gutschrift erhalten hat.

Bewahren Sie Rechnungen, Belege und eine Kopie des Vertrags (falls zutreffend) auf.

Wenn Sie Artikel im Internet verkaufen, versuchen Sie, Dienste zu nutzen, die eine Online-Bestellbestätigung und -Verfolgung anbieten. Sobald der Link für die Sendungsverfolgung verfügbar ist, sollten Sie ihn Ihren Kunden zur Verfügung stellen.

Sollte sich der Versand verzögern, informieren Sie Kunden so schnell wie möglich darüber oder bieten Sie die Möglichkeit, eine Rückerstattung zu verlangen. Heben Sie die Liefernachweise für alle gelieferten Waren auf.

Wenn Sie eine Zahlung mit hohem Wert verarbeiten, lassen Sie Ihren Kunden die Kundenerklärung ausfüllen, die Sie unten herunterladen können.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Geschäftsbedingungen auf Ihrer Website oder auf der Plattform, die Sie zum Verkaufen Ihrer Produkte verwenden, hervorheben. Sorgen Sie dafür, dass sie nicht erst beim Bezahlvorgang angezeigt werden. Rückerstattungen und Lieferinformationen sollten in Ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten sein. 

Bevor Sie eine Bestellung freigeben, können Sie den Kunden telefonisch oder per E-Mail kontaktieren, um sicherzustellen, dass die Zahlung gültig ist. Sollten Sie den Kunden aufgrund falscher Angaben nicht kontaktieren können, kann dies darauf hinweisen, dass die Transaktion betrügerisch ist.

Die Tatsache, dass Sie den Kunden kontaktieren können, ist keine Garantie dafür, dass er der Karteninhaber ist. Achten Sie auf vage und ungewöhnliche Antworten. 

Erscheint eine Zahlung verdächtig, führen Sie sofort eine Rückerstattung durch. Sie können uns kontaktieren und über das Problem informieren, damit wir die Details kennen.