Phishing-Betrug erkennen

Betrüger nutzen die Ängste ihrer Opfer aus, indem sie auf hohe Risiken oder dringenden Handlungsbedarf hinweisen. Wenn Sie eine unerwartete E-Mail erhalten, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um zu überlegen, ob die Informationen, der Kontext und die Sprache Sinn ergeben.

Betrüger versuchen möglicherweise, die wahre Quelle einer E-Mail zu verschleiern. Überprüfen Sie die Details der E-Mail, um sicherzustellen, dass sie von der richtigen Adresse oder Domain stammt. Die meisten Unternehmen verwenden keine Domains mit kostenloser Registrierung wie @yahoo oder @gmail.

Alle E-Mail-Kontakte von SumUp kommen von einer @sumup-E-Mail-Adresse. Jeder Kontakt, der behauptet, SumUp zu sein, aber eine andere Domain verwendet, ist ein Schwindel.

Phishing-Betrüger können versuchen, Sie dazu zu verleiten, auf einen Link zu klicken. Sobald Sie diesen Link anklicken, wird möglicherweise eine gefälschte Website oder ein Anhang geladen, die versuchen, Ihre Daten zu stehlen. Es ist wichtig, keine unbekannten Links zu öffnen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ein Link gültig ist, überprüfen Sie ihn, indem Sie mit dem Mauszeiger über den Link fahren, bis die Ziel-URL in der unteren Ecke Ihres Bildschirms erscheint. Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste auf den Link klicken, "URL-Adresse kopieren" auswählen und diese in ein separates Dokument einfügen.

Betrüger ändern ständig ihre Vorgehensweise, aber es gibt immer noch Möglichkeiten, sich vor Phishing zu schützen.

Wichtig:

Wenn Sie glauben, dass Ihre persönlichen Daten kompromittiert worden sein könnten, ändern Sie sofort Ihre Passwörter und melden Sie den Vorfall an security@sumup.com mit der Betreffzeile: „Phishing attack”.